Nord- und
Südschleswig
Dänemark & Deutschland28. Juni - 7. Juli 2024

Teams

Team Nordschleswig - Æ Mannschaft

Dänemark Minderheit: Deutsche Minderheit in Dänemark
Aufstellung
  • 1 |  Michelle Møller Andresen
  • 2 |  Fie Buus
  • 3 |  Ida Buus
  • 4 |  Lena Hymøller
  • 5 |  Michelle Pauline Pedersen Thaysen
  • 6 |  Mathilde Gildberg Jessen
  • 7 |  Elena Deiß
  • 8 |  Christiane Risager Frøstrup
  • 9 |  Camilla Brink
  • 10 |  Anne Cathrine Schoop Petersen
  • 11 |  Lina Luisa Poulsen
  • 12 |  Lisann Hagen
  • 13 |  Stina Sørensen
  • 14 |  Amelie Petry
  • 15 |  Sara Bargum
  • 16 |  Chantal Hörmann
  • 17 |  Therese Stenderup Jepsen Schmidt
  • 18 |  Anne Sofie Rhode Peters
  • 19 |  Antonia Hansen
  • 20 |  Isabell Møller Brodesen
  • 20 |  Rikke Sylvest Bøtther
  • 22 |  Signe Lund
  • 23 |  Julie Severin Andersen
  • 24 |  Julie Kongsted Ørnskov

Das Team Nordschleswig bei der EUROPEADA

Das Frauenteam "Team Nordschleswig - Æ Mannschaft" nimmt zum ersten Mal an der Europeada teil.

 

Die deutsche Minderheit in Dänemark

Das "Team Nordschleswig - Æ Mannschaft" vertritt die deutsche Minderheit in Dänemark. Schleswig war bis 1864 ein Herzogtum im Königreich Dänemark, im nördlichen Teil sprach man überwiegend dänisch, Verwaltungssprache war jedoch deutsch. Wirtschaftlich orientierte sich Schleswig nach Süden und bildete mit Holstein eine Einheit. 1864 folgte der zweite Krieg um Schlesien, der mit der Niederlage Dänemarks gegen die Preußen und Österreicher endete, so wurde das Herzogtum Schleswig zu einer preußischen Provinz. Der preußische Staat zeigte sich der dänischsprachigen Bevölkerung in Nordschleswig wenig minderheitenfreundlich, durch die Zwänge rückten die Dänen enger zusammen und festigten so ihre Identität. Nach dem ersten Weltkrieg wurde in Schleswig eine Volksabstimmung abgehalten. Die Grenzen der Abstimmungsgebiete wurden von den Alliierten so bestimmt, dass die dänischsprachige Bevölkerung und Dänemark begünstigt wurden. Während in Nordschleswig das Gesamtergebnis des Gebietes entscheidend war, wurde in der südlicheren Zone gemeindeweise abgestimmt wurde. So wurde die Möglichkeit geschaffen, vereinzelte Gemeinden mit dänischer Mehrheit zu gewinnen, ohne zu riskieren in Nordschleswig vereinzelte Gemeinden mit deutscher Mehrheit zu verlieren. Die Stimmberechtigten in Nordschleswig votierten mit einer klaren Mehrheit für den Anschluss an Dänemark. Da in der südlichen Zone nur drei Gemeinden, die nicht direkt an der Grenzlinie lagen, mehrheitlich für Dänemark stimmten, blieb ganz Südschleswig bei Deutschland. Auf dem Weg zu Stabilität lag der zweite Weltkrieg und die Bonn-Kopenhagener Erklärungen, die allerdings für die deutsche Minderheit enttäuschend ausfielen, denn ihre Forderung nach Amnestie und Rückgabe des enteigneten Eigentums wurden von dänischer Seite als Einmischung in innerdänische Angelegenheiten betrachtet und zurückgewiesen. Der Weg zu einer weitreichenden Minderheitenrechten war aber geebnet. Die deutsche Volksgruppe ist heute im Königreich Dänemark als einzige Minderheit mit ihrer sprachlichen und kulturellen Besonderheit entsprechend anerkannt. Die deutsche Minderheit in Dänemark stellte mit Hans Heinrich Hansen bis Mai 2016 den Vorsitzenden der FUEN, Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger ist Hinrich Jürgensen.

Die deutsche Minderheit in Dänemark, die sich selbst als „deutsche Nordschleswiger“ bezeichnen, besteht aus etwa 15.000−20.000 Menschen bei einer Gesamtbevölkerung von 250.000 in Nordschleswig. Die deutsche Volksgruppe unterhält eigene Kindergärten, Schulen und Büchereien, die eigene Tageszeitung "Nordschleswiger" berichtet über die vielen politischen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten der Minderheit.

 

Ereignis

Fußball-Europameisterschaft der autochthonen nationalen Minderheiten

Fußball-Europameisterschaft der autochthonen nationalen Minderheiten

Organisation

Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten

Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten

 

Mute Hate Speech

Mute Hate Speech

Partner

Bundesministerium des Innern und für Heimat / UEFA

Bundesministerium des Innern und für Heimat / UEFA

 

Sydslesvigudvalget

Sydslesvigudvalget

 

Sportland SH

Sportland SH

 

Stadt Flensburg

Stadt Flensburg

 

Kreis Schleswig-Flensburg

Kreis Schleswig-Flensburg

 

Tønder Kommune

Tønder Kommune

 

Region Syddanmark

Region Syddanmark

 

Haderslev Kommune

Haderslev Kommune

 

Aabenraa Kommune

Aabenraa Kommune

 

Sønderborg Kommune

Sønderborg Kommune

 

Kreis Nordfriesland

Kreis Nordfriesland

 

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Kreis Rendsburg-Eckernförde

 

Miniszterelnökség, Nemzetpolitikai Államtitkárság Bethlen Gábor Alap

Miniszterelnökség, Nemzetpolitikai Államtitkárság Bethlen Gábor Alap

Lokale Organisatoren

Deutsche Minderheit in Dänemark

Deutsche Minderheit in Dänemark

 

Sinti and Roma Organisation

Sinti and Roma Organisation

 

North Frisian Minority Association

North Frisian Minority Association

 

Dänische Minderheit in Deutschland

Dänische Minderheit in Deutschland

Lokale Sponsoren

Select

Select

 

Union Bank

Union Bank

 

Rohde Verkehrsbetriebe GmbH

Rohde Verkehrsbetriebe GmbH

 

Flensborg Avis

Flensborg Avis

 

Der Nordschleswiger

Der Nordschleswiger

 

Na Logo

Na Logo

 

Hotel des Nordens

Hotel des Nordens

 

Hudl

Hudl

 

hpo Steuerberater

hpo Steuerberater

 

Strandet

Strandet

 

Naturgeflüster

Naturgeflüster

 

Flensburger Brauerei

Flensburger Brauerei

 

Knipskasten Flensburg

Knipskasten Flensburg

 

Phono Flensburg

Phono Flensburg